Hauptuntersuchung n. §29 STVZO

FLS-Gerstner organisiert für Sie die Hauptuntersuchung (HU) durch eine anerkannte Prüforganisation wie z.Bsp. DEKRA oder TÜV, und führt die Abgasuntersuchung (AU) durch.


Prüfungen sind immer Mittwochs nach Terminvereinbarung möglich. 

Die Hauptuntersuchung (HU) ist gesetzlich vorgeschrieben und muss regelmäßig durchgeführt werden. Seit 2010 ist die Abgasuntersuchung (AU) in die HU integriert.

Sollte Ihre Haupt- und Abgasuntersuchung anstehen, können Sie diese amtliche Prüfung* schnell und bequem bei uns durchführen lassen.

* Die Durchführung der Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO erfolgt durch eine amtlich anerkannte Prüforganisation.


Ihre Vorteile bei FLS-Gerstner

Nur ein einziger Werkstattbesuch: Wenn Sie wünschen führen wir gerne bei dieser Gelegenheit auch andere Reparaturen wie z.B. die Jahresinspektion oder einen Ölwechsel durch.

  • Erinnerungsservice: Wir erinnern Sie gerne einen Monat vorab an die Fälligkeit Ihrer Hauptuntersuchung. So können Sie die HU getrost vergessen – ohne dass plötzlich Ihre Hauptuntersuchung abgelaufen ist.
  • HU-Vorabcheck: Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie Ihr Fahrzeug von uns kostenlos auf alle HU-relevanten Kriterien prüfen. So gibt es garantiert keine bösen Überraschungen. Lesen Sie mehr über unseren Service zur Vorbereitung auf die Hauptuntersuchung!

    Wer führt die Abgas- und Hauptuntersuchung durch?

    Die Hauptuntersuchung erfolgt ausschließlich durch autorisierte Prüforganisationen. Wenn Sie sich für eine komplette Hauptuntersuchung bei FLS-Gerstner entscheiden, kommt ein zugelassener Kfz-Sachverständiger zu uns ins Haus und führt die HU durch.


    Warum ist die Hauptuntersuchung sinnvoll?

    Gravierende technische Mängel finden sich bei über 30 Prozent aller Unfallwagen – und nicht selten sind diese auf einen nachlässigen Umgang mit Wartungsempfehlungen zurückführen.

    Ein Ziel der Hauptuntersuchung ist es deshalb, solche Mängel auch bei „schwarzen Schafen“ rechtzeitig zu erkennen und so die Sicherheit im Staßenverkehr zu erhöhen.

    Auch für den Umweltschutz ist die HU, bzw. die integrierte Abgasuntersuchung gedacht. Übermäßige Schadstoffemissonen können erkannt, die Ursachen können behoben werden.

    Das kann auch für Sie von Vorteil sein: Erhöhte Schadstoffwerte weisen nicht selten auf einen zu hohen, schadensbedingten Kraftstoffverbrauch hin, der Sie bares Geld kostet.


    Wann muss die Hauptuntersuchung erfolgen?

    Wann Ihre nächste Hauptuntersuchung fällig ist, können Sie leicht an der HU-Plakette auf dem hinteren Nummernschild ablesen: Die Angabe des Jahres befindet sich im Zentrum der Plakette, die Zahl oben in der Mitte bezeichnet den Monat. Auch in Ihrem Fahrzeugschein ist der Termin vermerkt.

    Die erste Prüfung eines Pkw steht nach drei Jahren an, das Intervall für alle weiteren Hauptuntersuchungen beträgt zwei Jahre. Da die Abgasuntersuchung mittlerweile im Rahmen der HU erfolgt, gelten hier die gleichen Termine. (Achtung: Für Gewerbefahrzeuge gelten andere Regelungen!)

    Die Abgasprüfung in einer autorisierten Werkstatt kann bis zu einen Monat vorgezogen werden, so können etwaige Mängel rechtzeitig beseitigt werden. Stichtag ist dabei allerdings das auf der Prüfplakette angegebene Datum, nicht die tatsächliche HU!